„Vor jedem steht ein Bild des, was er werden soll; solang er das nicht ist, ist nicht sein Friede voll“
(Angelus Silesius)

Referat: Chronisch hoffnungsvoll! Stärke finden in einem Leben mit Krankheit

Chronisch hoffnungsvoll! 
Stärke finden in einem Leben mit Krankheit


Kennst du das? Die Krankheit will einfach nicht ausheilen und verschwinden. Hilfe, sie bleibt!
In diesem Referat spreche ich chronisch kranke Menschen und ihre Nächsten an. Menschen, die also länger als sechs Monate gesundheitlich belastet sind. Ermutigung pur! Die brauchen wir so dringend.
Es geht um Frust, der mir einer chronischen Diagnose verbunden ist, anschließend um Überlebenstipps für den Alltag (Alltagsleben, Feiertagsleben). Danach sollen die schweren Fragen drankommen: Wo ist der liebe Gott in dem allen? Wie kann ich ihn in meinem persönlichen Leid erleben?
In einem zweiten Teil geht es darum, die Gedankenwelt zu schützen, damit wir gute, stärkende Gedanken denken lernen. Trotz Krankheit sind wir immer noch stark! Ich mache Mut dazu, die eigenen Stärken auch engagiert zu leben.
Da ich selber seit 30 Jahren chronisch krank bin, fließen viele persönliche Erfahrungen mit ein. Ein Starkmacher-Referat!