„Vor jedem steht ein Bild des, was er werden soll; solang er das nicht ist, ist nicht sein Friede voll“
(Angelus Silesius)

Vom Wachsen und Reifen in Krisen: Infos zum Referat

Krisen sind bei uns unbeliebt – und das dürfen sie auch sein...
Drei Personen skizziere ich, die in einer Krise stecken. Diese Menschen tauchen immer mal wieder auf und wir lernen aus ihren Wegen.
Wir alle können in besondere Krisensituationen geraten. Beispiele: Krankheit, Trennungen, Berufsprobleme, Auszug der Kinder, Arbeitslosigkeit , Umzug...
In diesem Referat geht es darum, wie wir Wege aus der Krise finden können. Was können wir selber tun? An welchen Stellen benötigen wir Hilfe? Wie gehen wir mit Rückschritten um? Darüber hinaus geht es darum, dass uns Krisensituationen mit dem Sterben konfrontieren und damit auch mit Gott. Was hat er uns Hilfreiches zu sagen in unserer Krise?
Ich erzähle auch von meiner eigenen Lebenskrise, in die ich mit 37 Jahren hineinkam. So wird dieses schwere Thema leichter zugänglich. Jede/r kann sich irgendwo wiederfinden.
Das Referat ist seelsorgerlich gehalten, spricht aber eine Sprache, die jeder versteht, sodass es auch gut verständlich ist für Menschen, die Gott wenig kennen.


.